StartseiteModuleMachtfrage

Machtfrage

Bundestagsplanspiel zur Kanzlerrolle im politischen System der BRD

Anders als in manchen anderen Staaten gibt es in der Bundesrepublik Deutschland für die Regierungsspitze keine Beschränkung der Amtszeit.
Mehrere Kanzler*innen übten oder üben ihre Funktionen über lange Zeiträume aus. Viele Gründe sprechen für, viele auch gegen diese Regelung.

Inhalte

Das Planspiel simuliert Verhandlungen über einen fiktiven Gesetzentwurf, der die Amtszeit von Bundeskanzler*innen auf zwei Wahlperioden begrenzen soll. Um das Gesetz zu verabschieden, muss der Bundestag das Grundgesetz mit einer Zweidrittelmehrheit ändern.
Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Fraktionen diskutieren in Zusammenhang mit dem Gesetzentwurf in ihren Gremien:

  • Wie ist zwischen Stabilität auf der einen Seite und Machtbegrenzung auf der anderen Seite abzuwägen?
  • Vor welche Chancen und Probleme stellt eine Begrenzung die Kanzler*innen dabei, ihre Rolle bestmöglich zu erfüllen?
  • Welche Folgen hätte eine Begrenzung der Amtszeit für die politische Kultur in Deutschland?
  • Welche Bedeutung hätte eine Begrenzung für die Bürger:innen?
  • Würde sie diesen eine größere Wahlfreiheit sichern?

Methode

Planspiele

Bei Plan- und Rollenspielen schlüpfen die Teilnehmenden in eine Rolle – z.B. Politiker:in – und spielen einen Entscheidungsprozess nach. So verbinden sie einen einzelnen Standpunkt mit der Erfahrung einer komplexen Struktur und erproben Konfrontation und Kooperation im Schutz einer Rolle. Weil die Teilnehmenden unmittelbar am Handlungsprozess beteiligt sind, ist der Lerneffekt besonders intensiv und motivierend. Durch das persönliche Erleben und die eigene Mitwirkung bleibt das Gelernte besonders gut in Erinnerung.

Interessiert?
Jetzt Angebot für dieses Modul anfordern.