Workshop „Sexismus Sells“

16 Schüler*innen des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Berlin-Zehlendorf nahmen am 13. September am Workshop “Seximus sells” teil, welchen Elisa Heuser und Frank Burgdörfer leiteten. Die meisten Teilnehmenden belegen den Leistungskurs Politikwissenschaften oder sind politisch interessiert oder aktiv. Dies machte sich in den regen Diskussionen bemerkbar. Zum Einstieg wurde zum Verständnis der Thematik eine inhaltliche Einführung gegeben. Danach ordneten die Beteiligten Meilensteine der Frauengleichberechtigung in einem Zeitstrahl ein. Anlass für diese spielerische Annäherung ist die aktuell hundertste Jährung des deutschen Frauenwahlrechts.
Danach ging es ins Planspiel, in welchem die Schülerinnen und Schüler nun die Rolle von Medien-, Geschlechterrechtsvereinsvertretenden oder Expertinnen und Experten einnahmen. Eingeladen von der Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend diskutierten sie im Plenum mögliche Herangehensweisen zur Reduzierung sexistischer Werbung. Dabei wurde von der Definition von Sexismus, Sanktionsmöglichkeiten, Kontrollgremien bis hin zu gesetzlichen Möglichkeiten vieles durchdacht und diskutiert. Zum Schluss wurden von jeder Interessensgruppe jeweils drei Forderungen niedergeschrieben und präsentiert.
Die Workshops anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht führen wir im Auftrag der Berliner Landeszentrale für politische Bildung an Berliner Schulen durch. Informationen zum Inhalt und Ablauf des Workshops können Sie hier einsehen.
Menü