Workshop anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts ergriffen interessierte Schüler/innen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule die Chance, an einem Workshop mit dem Titel „Sexismus sells – stereotype und frauenfeindliche Darstellungen in der Werbung“ teilzunehmen. Die Teilnehmenden erarbeiteten spielerisch einen Schultag lang Wissen zu der Geschichte des Frauenwahlrechts. Dabei lernten sie wichtige Frauenrechtlerinnen kennen und setzten sich mit Sexismus in der Werbung auseinander.

Geleitet wurde der Workshop von Elisa Heuser und Alexandre Froidevaux. Neben einer informativen Einführung und spielerischen Methoden – wie einem Zeitstrahl zu historischen Meilensteinen der politischen und gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen in Deutschland – leiteten sie ein Planspiel zum Thema Sexismus in der Werbung an. In den Rollen von Vertreter/innen von Medien, Frauen- und Männerrechtsvereinen sowie Expert/innen für Werbung debattierten sie über ein mögliches Verbot sexistischer Werbung.

Nach ausführlicher Planung sorgte insbesondere die engagierte Mitarbeit der Schüler/innen für einen erfolgreichen Ablauf des Workshops. Bei der abschließenden Auswertung konnte anhand dieses ersten Testversuches hilfreiche Kritik zur Weiterentwicklung des Workshops angenommen werden. Gefördert wird die Entwicklung und Durchführung von der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

Menü