Plan- und Rollenspiele

Die Teilnehmenden in „die Haut“ von Politikerinnen und Politikern schlüpfen lassen

Bei Plan- und Rollenspielen (oder auch Simulationen) spielen die Teilnehmenden in einer Rolle (z.B. als Politikerin oder Politiker) einen Entscheidungsprozess nach. Durch das persönliche Erleben und die eigene Mitwirkung bleibt das Gelernte besonders gut in Erinnerung.

Was Plan- und Rollenspiele leisten können:

  • durch eine spannende Spielerfahrung nachhaltiges Interesse an Politik wecken,
  • eine demokratische Haltung entwickeln und stärken,
  • Kenntnisse zu politischen Strukturen, Prozessen und Themen vermitteln,
  • praktische Handlungskompetenzen wie freie Rede, Verhandlungsführung oder Textanalyse trainieren,
  • soziale Fähigkeiten wie Empathie, Teamarbeit, Selbstbewusstsein oder Mut zu Initiativen aufbauen.

Was unsere Plan- und Rollenspiele auszeichnet:

  • Anschauliche Szenarien und übersichtliche Materialien. Damit sich die Teilnehmenden schnell mit ihrer Rolle und ihrer Aufgabe identifizieren.
  • Strukturierte Abläufe. Damit sich die Teilnehmenden auch in komplexen Entscheidungsprozessen zurechtfinden.
  • Ausführliche Auswertungen. Damit die Teilnehmenden das Erlebte reflektieren, mit der Realität abgleichen und für die weitere Beobachtung einordnen.
  • Leitfäden und Fortbildungen für die Teamerinnen und Teamer. Damit diese bestmöglich auf die Durchführung vorbereitet sind. Selbstverständlich übernehmen wir die Anleitung gern auch selbst.

Online-Angebote für das Erlebnis Europa

A future for Sachsendorf

Was hält eine Gesellschaft zusammen?

Jugend und Parlament 2019

Model Youth Parliament im Libanon

Banker/innen verhandeln Westbalkan-Aktionplan

Jugend im Bundesrat 2018

Brexit-Planspiele in Hessen

Deutsch-Französischer Ministerrat

Menü