Spielerische politische Bewusstseinsbildung für Banker:innen?!

Ein ungewöhnliches Ziel für eine für uns ungewöhnliche Zielgruppe verfolgt die ProCredit Academy: Sie bildet Führungskräfte aus ihren weltweiten Banken in 3 Fortbildungszyklen zu den Themen kritisches Denken, Populismus und Das Gehirn fort. Der Bank ist wichtig, dass in beruflichen und alltäglichen Situationen nicht nur über Zahlen und Unternehmensstrategien nachgedacht wird. Ebenso ist ihnen wichtig, dass diese sensibel mit privaten und beruflichen Alltagssituationen umgehen können, in denen populistische Aussagen getätigt und Menschen diskriminiert werden. Die Führungskräfte sollen reflektieren, ob und wie sie Verantwortung übernehmen können. Denn wichtige Grundlage für das Funktionieren des Finanzsystems und des Bankwesens sind stabile Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Und hier kommt polyspektiv ins Spiel: Im Mai und Juni leiten wir 4 Workshops an. Beginnend mit unserem Escape Room „Auf Mikas Spuren“ werden die Teilnehmenden für ihre eigene Wahrnehmung sensibilisiert, reflektieren den Zusammenhang zwischen menschlichen Wahrnehmungsprozessen und politischem Populismus und trainieren, wie sie in Alltagssituation auf Diskriminierung und Stereotypisierung reagieren können.

Die Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden hat uns großen Spaß gemacht und immer wieder haben wir gestaunt, wie reflektiert und sensibel die Teilnehmenden für ihre eigene Denk- und Handlungsweise sind und wie dies in den Alltag des Bankberufes einfließt.

Eigenschaften