Nachhaltigkeit und Klimaschutz spielerisch erleben

Bereits Anfang 2020 haben wir für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn einen Workshop zum Thema „Klimaschutz und Kommunalpolitik“ entwickelt. Nach einer langen coronabedingten Pause hatten wir vergangenen Woche endlich die Gelegenheit, diesen ein weiteres Mal einzusetzen.

27 Schüler:innen der Gesamtschule Lohmar erlebten einen vollen Tag, an dem sie sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigten – sowohl aus lokaler als auch aus globaler Perspektive.

Dafür führten wir am Vormittag das Planspiel „Es wird heiß“ durch, bei dem die Teilnehmenden in den Rollen von Gemeinderatsmitgliedern und Bürger:innen der fiktiven Stadt Westershausen über Maßnahmen zur Treibhausgasreduktion diskutieren. Bei der Debatte darum, welche Maßnahmen in den Bereichen Wohnen, Energie, Industrie, Verkehr und Landwirtschaft sinnvoll und erwünscht sind, prallten sehr unterschiedlichen Interessen aufeinander.

Am Nachmittag schlugen wir einen Bogen zur globalen Ebene: In dem Escape Room Act.Change.Escape the Room lösten die Teilnehmenden einen Fall der internationalen Umweltkriminalität und beschäftigten sich insbesondere mit dem Thema Elektroschrott.

Menü