Europapolitisches Uni-Blockseminar in Landau

Ein Seminar im Umfang von 2 Semesterwochenstunden, nicht in 14 Wochen, sondern in zwei mal zwei Tagen: Für Studierende gilt das als durchaus attraktiv. Für Dozenten ist es eine nicht leicht zu lösende Aufgabe: Wie hält man jeweils über zwei volle Arbeitstage die Konzentration aufrecht? Wie findet man unter diesen besonderen Umständen die richtige Balance zwischen Input und eigenen Beiträgen der Studierenden?

Frank Burgdörfer stellte sich mit seinem Seminar zur Europapolitik zum dritten Mal dieser Herausforderung. Durch methodische Vielfalt und die ständige Ermunterung der Teilnehmenden zur Übernahme und Begründung eigener Positionen soll dabei die Spannung aufrecht erhalten werden. Thema war wieder der Europäische Integrationsprozess. Im ersten Block ging es um die historische Entwicklung der EU in Reaktion auf unterschiedlichste politische Ereignisse und Erfordernisse. Beim zweiten Termin wurde der Umgang mit politikwissenschaftlichen Integrationstheorien im Hinblick auf unterschiedlichste Politikfelder eingeübt.

Menü