Zukunftsszenarien für 2050 in Dortmund

Am 23. November fand der Szenarioworkshop “Gutes Leben 2050 ” in Dortmund statt.

Die Teilnehmenden – interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region –  entwickelten Szenarien, wie sie sich gutes und nachhaltiges Wohnen, Arbeiten und Mobilität in der Zukunft vorstellen und analysierten mögliche Hindernisse, Herausforderungen und Chancen auf dem Weg dahin. Dabei standen diesmal besonders die sozialen Aspekte im Vordergrund – mehr Zeit für Familien durch die 30 Stunden-Woche und Geschlechtergerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt, der Dortmunder Hauptbahnhof als Begegnungsort, lebendige Wohnviertel, bei deren Gestaltung sich alle Anwohner/innen einbringen können.

Abschließend diskutierten die Teilnehmenden ihre Ideen mit dem Landtagsabgeordneten Dietmar Bell und Monika Lührs, umweltpolitische Sprecherin im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien der Stadt Dortmund.

“Gutes Leben 2050 – in unserer Region” ist ein Projekt der Friedrich-Ebert-Stiftung. polyspektiv hat das Konzept für den Szenarioworkshop entwickelt und moderierte die Veranstaltung nun bereits zum viertel Mal.

 

Menu