Fragen an unsere Praktikantin Michele

Im April hat Michele von der Europaschule Gladenbach zwei Wochen Praktikum bei uns gemacht. Da sie unsere erste Schülerpraktikantin war, interessierten uns ihre Eindrücke…

Erzähle uns kurz, wer du bist und wie du dazu gekommen bist, ein Praktikum bei uns zu machen?
Ich bin Michele Mazur, 18 Jahre alt und eine Schülerin der Europaschule Gladenbach.
Da ich schon seit 2016 eine Juniorbotschafterin des Europäischen Parlaments bin und über die Botschafterkonferenzen mit polyspektiv in Kontakt kam, kam ich auf die Idee bei euch ein Praktikum zu machen. Die Konferenzen haben mir immer viel Spaß gemacht und ich konnte viel dazulernen, weshalb mich die Arbeit des polyspektiv-Teams sehr interessierte.

Was hat dir in den zwei Wochen bei uns besonders Spaß gemacht?
Besonders gut gefallen hat mir, dass ich voll und ganz in ihre Arbeitswelt eintauchen durfte und in viele Projekte eingebunden wurde. Das Team hat mir von Anfang an vertraut, weshalb ich sehr selbstständig arbeiten durfte.

Gibt es etwas, das dich überrascht hat bzw. das du dir vorher ganz anders vorgestellt hast?
Überrascht hat mich die Art wie ihr eure Aufträge erhaltet, vor allem deshalb, weil man als selbstständiges Unternehmen also immer mal gute und schlechte Monate hat, je nach dem wie viele und welche Aufträge man erhält.

Was nimmst du für dich mit bzw. was hast du gelernt?
Ich habe wirklich sehr viel gelernt. Es fällt mir schwer, dies in wenig Worten wiederzugeben.
Beeindruckt hat es mich, wie wichtig es ist, in einem Team zu arbeiten und und dass das Arbeitsklima eine große Bedeutung für die Effizienz des Teams hat.
Zudem konnte ich mein Wissen über Politik und Europa erweitern.
Auch habe ich ganz neue Seiten an mir entdeckt, die mich in meinem Leben weiterbringen werden und meine Selbstständigkeit gestärkt haben.

Menü