EU-Planspiele an hessischen Schulen

Im März waren wir im Auftrag der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung an hessischen Schulen unterwegs. Anlässlich der bevorstehenden Europawahlen ging es darum, in Workshops und Planspielen Wissen zur EU zu vermitteln und die Schüler/innen zum nachdenken und diskutieren anzuregen.

Zu Besuch waren wir an der Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg, dem Burggymnasium Friedberg, der Clemens-Brentano-Europaschule Lollar, der Werner-Heisenberg-Schule Rüsselsheim sowie der Albert-Schweitzer-Schule Hofgeismar. Mit Gruppen von 25 bis 80 Teilnehmenden führten wir Planspiele zum ordentlichen Gesetzgebungsprozess zu den Themen Jugendarbeitslosigkeit und Asylpolitik durch. In Rüsselsheim stand ein Planspiel zum Thema Plastikmüll, das die Prozesse im Europäischen Parlament näher beleuchtet, auf der Agenda.

Je nach Vorwissen und Alter der Zielgruppe ergänzten wir die Workshops teilweise durch die Module „Grundwissen EU“ und „Warum wählen“, um über unterschiedliche Methoden europapolitische Kenntnisse zu vertiefen und die Brücke zu den Europawahlen zu schlagen. Die Reihe wird fortgesetzt.
Menü