Jugend im Bundesrat 2018

(Foto: © Bundesrat | Manuel Kämmerer)

Mitte November fand die Veranstaltung „Jugend im Bundesrat“ statt – wie immer inhaltlich vorbereitet und pädagogisch betreut durch polyspektiv. Pünktlich zum jährlichen Wechsel der Bundesratspräsidentschaft schlüpften 122 Teilnehmende aus Schleswig-Holstein in die Rolle von Ministerpräsident/innen und Minister/innen. Sie berieten an zwei Tagen in Fachausschüssen, Parteigremien und den jeweiligen Landesregierungen über die drei Gesetzesvorlagen, bevor im Plenum abschließend darüber entschieden wurde.

Die Arbeit des Bundesrats wird im Rahmen dieses Projekts sehr realitätsnah nachvollzogen. Die Themen hätten kaum aktueller sein können: Führerscheinnachprüfung für ältere Führerscheininhaber/innen, die Einführung der Widerspruchslösung in der Organspende und die Kontrolle von Rüstungsexporten.

Ein hoch motiviertes Presseteam begleitete die Veranstaltung und informierte die verantwortlichen „Politiker/innen“ über die Geschehnisse in ihrem Hause.

Engagierte Diskussionen, informelle Absprachen und Gespräche zwischen den Länderkabinetten sorgten für viele Empfehlungen und Änderungsanträge, so dass am Ende keine der Gesetzvorlagen den Bundesrat unverändert verlassen hat.

Unter #jibsh sind in den sozialen Netzwerken Fotos und Berichte der Teilnehmenden zu finden. Bericht und Fotos zur Veranstaltung finden Sie auf den Seiten des Bundesrates (hier klicken).

 

Menü