EU-Vortrags-Tour durch Sachsen-Anhalt

Insgesamt 28 Mal suchte Frank Burgdörfer im April und Mai den Dialog mit Schülerinnen und Schülern über Europa.

Im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte er verschiedene Schulen in Sachsen-Anhalt zwischen Salzwedel und Freyburg.
Die Themen, die die Schülerinnen und Schüler an Sekundarschulen, Gymnasien und Berufsschulen interessierten, reichten weit: Während angehende Landwirte vor allem über die Düngemittelverordnung diskutieren wollten, ging es anderen um Migration, Terrorabwehr, Demokratie in der EU, den Brexit, oder auch Europas Rolle in der Welt.
Teilweise wurde als Einstieg in das Thema Außenpolitik und europäische Verantwortung ein Rollenspiel genutzt; andernorts im Rahmen von Gruppendiskussionen und Präsentationen der Frage nachgegangen, warum rechtspopulistische Parteien Europa ablehnen.
Lesen Sie auch den persönlichen Rückblick von Frank Burgdörfer: „Ja, man kann über Europa reden
Menü