Elisa Heuser macht ein Foto

EP-Botschafterkonferenz West in Recklingshausen

Am 15. Januar kam am Max-Bohr-Berufskolleg in Recklinghausen die EP-Botschafter/innen aus der Region West, das heißt aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Insgesamt nahmen 55 Juniorbotschafter/innen und 21 Seniorbotschafter/innen (also Lehrer/innen) teil. Im Mittelpunkt standen Informationen, Planungen und Absprachen bezüglich der gemeinsamen Projektarbeit. Außerdem erhielten die Anwesenden Einblick in Methoden zur Vermittlung europäischer Politik, speziell auch für die Beschäftigung mit Europa-Kritik sowie für den Umgang mit (Rechts-)Populismus.
Etwa die Hälfte der vertretenen Schulen gehört schon länger zum Netzwerk, die andere Hälfte nahm vor allem teil, um sich auf solider Grundlage über eine mögliche Bewerbung als „Botschafterschule“ zu entscheiden.
Das Projekt „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ ist ein EU-weites Programm, mit dem das Europäische Parlament eine enge Kooperation mit interessierten Schulen eingeht. polyspektiv hat in der Pilotphase in 5 Bundesländern an der Programmentwicklung mitgewirkt und im Vergangenen Jahr den Auftrag erhalten, das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin für 3 Jahre beim Aufbau und bei der Betreuung des Netzwerks zu unterstützen. Die letzte von fünf regionalen Botschafterkonferenzen wird für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein am 28. Februar am Gymnasium Ohlstedt in Hamburg stattfinden.

Menü