Unser Escape Room beim Play17 Festival

Mika ist verschwunden! Die Eltern sind fassungslos. Sie befürchten, dass irgendetwas nicht stimmt – Mika benahm sich in letzter Zeit sehr merkwürdig. Um den verzweifelten, panischen Eltern zu helfen, ruft eine Freundin die Leute aus der Umgebung zusammen: Bitte kommt hierher! Wir brauchen eure Erfahrungen und eure Ideen!
Könnt ihr herausfinden, wo Mika ist und was Mika vorhat? 
Gerade ist die Wohnung leer.
Ihr habt eine Stunde, um Mikas Zimmer nach Spuren zu durchsuchen.
Dort findet ihr hoffentlich vieles über Mika, vielleicht aber auch etwas über euch selbst heraus!

Mit dieser Einleitung starteten die Teilnehmenden auf dem Play17 Festival unser Escape Game “Auf Mikas Spuren”. Ziel dieses Angebots ist es, die spielerische Methode des Escape Rooms mit politischen Bildungsinhalten zu verbinden. Denn auf der Suche nach Mika und in der anschließenden Auswertung setzen sich die Teilnehmenden auch mit Themen wie Extremismus und Populismus auseinander.

Auf der Play17 vom 2. bis 4. November 2017 führten wir das Escape Game insgesamt neun Mal durch. Die Altersspanne der Teilnehmenden lag zwischen 12 und 21 Jahren.

Entwickelt haben wir den Escape Room im Auftrag der Open Knowledge Foundation im Rahmen der Demokratielabore. Die Demokratielabore sind ein Modellprojekt der Open Knowledge Foundation Deutschland, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! gefördert wird.

Ein Interview mit Heidi Ness und Anne Kuhnert zu dem Escape Room finden Sie hier.

Menu