Workshop mit Politikberatern aus Südosteuropa

(Foto: © DGAP)

Vom 26. bis 29. Juni 2016 diskutierten zwölf Think Tank-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien über die Möglichkeiten und Herausforderungen einer Integration des westlichen Balkans in die EU. Kernidee des Workshops war ein Perspektivenwechsel: In der Rolle von Mitgliedern der Europäischen Kommission sollten sie eine Roadmap entwickeln, die den Herausforderungen auf dem Westbalkan gerecht wird und gleichzeitig in der EU vermittelbar ist. Dabei wurden unterschiedlichste Fragen aus den Bereichen Demokratieförderung, Grundrechte, Innen- und Justizpolitik sowie Wirtschaft erörtert. Ziel des Workshops war, das Entwerfen konkreter Vorschläge zu einzuüben und das eigene Arbeitsgebiet einmal systematisch aus der Binnensicht der EU zu durchdringen.

Die Simulation war Teil des diesjährigen Alumni-Seminars des TRAIN-Programms der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V..

polyspektiv war für Konzeption und Durchführung verantwortlich.

Menü