Jugend im Bundesrat 2015

(Foto: © Bundesrat/Wiese)

Wie weit können die Kosten künftiger Hochwasser auf Private (bzw. deren Versicherungen) abgewälzt werden? Wie verhält sich der Bundesrat zum Vorhaben der Familienministerin, die ursprünglich für das Betreuungsgeld vorgesehenen Mittel in den Kita-Ausbau zu stecken? Und werden die Länder der geplanten Neuregelung des Anbaus genveränderter Pflanzen zustimmen?

Diese Fragen standen auf der Tagesordnung bei « Jugend im Bundesrat », das vom 16. bis 18. November bereits zum 8. Mal stattfand. 150 Schülerinnen und Schüler von 7 Schulen aus Sachsen nahmen in diesem Jahr an dem Projekt teil.

In Fachausschüssen, Kabinettsrunden und Parteigremien setzten sich die Teilnehmenden mit den Themen Hochwasserschutz, Kinderbetreuung und Genmais auseinander und lernten dabei politisches Verhandeln, Mehrheitsfindung und Abläufe im Bundesrat kennen.

polyspektiv hat die Veranstaltung “Jugend im Bundesrat” konzipiert und führt sie seit 2007 gemeinsam mit der Verwaltung des Bundesrates durch. Besonderes Augenmerk richten wir auf die sehr authentische und realitätsnahe Abbildung der Abläufe in der Länderkammer.

httpv://www.youtube.com/watch?v=-Kylmwo30Jo

Menu