Zukunftsszenarien für Osteuropa

Im Rahmen eines trilateralen deutsch-polnisch-russischen Seminars haben wir am 1. Oktober in Moskau einen Szenarien-Workshop durchgeführt. Aufgabe der Teilnehmenden war es, die Situation der trilateralen Beziehungen im Jahr 2035 unter verschiedenen Annahmen plausibel zu beschreiben.

Die Methode hat Vorzüge, die sie zum Einsatz in einem spannungsgeladenen Umfeld besonders geeignet macht: Sie zwingt, jedes Argument rational zu hinterfragen. Sie lenkt den Blick aus der Vergangenheit in die Zukunft. Und sie veranlasst dazu, sich über die Folgen heutiger Handlungen auseinander zu setzen und klärt damit die eigene Verantwortung.

Menü