Szenarien mit Diplomaten aus Umbruchstaaten

Worauf kommt es an, wenn man einen politischen Neuanfang wagen will? Wie bindet man alte Eliten ein, sollte man das überhaupt tun? Wie gestaltet man die Bildungspolitik – sucht man Kontinuität oder eine Zäsur?

Fragen wie diese standen im Zentrum einer Simulation mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines Seminars des Auswärtigen Amtes. Diese kamen aus einer ganzen Reihe von Ländern in Asien, Afrika und Europa, die politische Umbrüche erlebt haben oder erleben.

Unser Modul stand am Ende einer insgesamt 3-wöchigen Veranstaltung, in deren Rahmen zuvor die Umbrüche 1945/49 und 1989/90 intensiv behandelt worden waren. Ziel war es, das zuvor theoretisch Erlernte und intensiv Diskutierte noch einmal konstruktiv aufzuarbeiten.

 

Menü