Neues Planspiel zur europäischen Wirtschaftspolitik

(Foto: © Ingo Kniest)

polyspektiv entwickelt für die Vertretung der Europäischen Kommission in München das Planspiel „Jugend mit Perspektive“ über europäische Beschäftigungspolitik sowie deren wirtschafts- und finanzpolitischen Rahmen. Gleichzeitig macht das Planspiel den komplexen Prozess des ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens in der EU erfahrbar. Das Planspiel wird in 12 Lehrerfortbildungen in Bayern und Baden-Württemberg an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren vermittelt, die es dann an ihren Schulen einsetzen werden.

Ziel ist, die Lehrkräfte in die Lage zu versetzen, das komplizierte und oft emotional diskutierte Thema Wirtschafts- und Finanzpolitik differenziert und greifbar zu vermitteln.
Im Rahmen einer Ausschreibung hatte polyspektiv im Dezember für sein Konzept den Zuschlag erhalten.

Menu