Donauplanspiel in Villingen-Schwenningen

Im Rahmen der Europawoche erlebten Schülerinnen und Schüler am 3. Mai in Villingen-Schwenningen, wie ein Fluss unterschiedlichste Akteure zusammenbringt. Auf Initiative der Landeszentrale für politische Bildung in Heidelberg und der örtlichen Volkshochschule versetzten sie sich in die Perspektive der Donauanrainer von Baden-Württemberg bis Odessa mit ihren unterschiedlichsten Interessen und Wertevorstellungen. Unter Leitung von Heidi Ness diskutierten sie intensiv Strategien zum Hochwasserschutz und zur nachhaltigen Energiegewinnung wie auch eine verstärkte Zusammenarbeit im Tourismus. Die Gruppe in Villingen-Schwennigen war bisher die jüngste, mit der das von uns entwickelte Planspiel “An der schönen blauen Donau” eingesetzt wurde. Auch ihnen gelang es, sich in die politisch und technisch anspruchsvollen Themen und in die sehr verschiedenen Perspektiven der Donauanrainer hineinzuversetzen. Für uns bot dieser Durchlauf noch einmal eine Reihe von Anregungen für Detailverbesserungen auf dem Weg zur Planspielpublikation.

Menü