Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa

Nicht nur die Medien und die politische Öffentlichkeit werden tagtäglich herausgefordert von der Komplexität der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa. Auch im Bildungsbereich ist dieses Thema nicht einfach zu bewältigen, greifen doch eine Vielzahl von Faktoren ineinander. Ein Beispiel für die Vermittlung des Themas war der 11. April, als insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler eines Darmstädter Gymnasiums im Gebäude der EU-Kommission in Berlin über die Wirtschafts- und Finanzkrise und ihre Bewältigung informiert werden wollten. Zu diesem Zweck haben wir einen Parcours eingerichtet, entlang dem (nach einem knappen Einführungsvortrag) Grundlagen der Währungsunion, die Entwicklung der Krise, die möglichen Lösungsansätze und die Perspektiven des Projekts Euro diskutiert werden konnten. An sieben Stationen arbeiteten verschiedene Referenten mit den Teilnehmenden und verwendeten dabei wechselnde Methoden, wie zum Beispiel ein Puzzle, Karten mit wechselseitig zu demonstrierenden Inhalten, einen Zeitstrahl an dem entlang Zeitungsschlagzeilen zu ordnen waren oder einen zum Nachdenken und zur Diskussion anregenden Film.

Menü