Jugend im Bundesrat 2011

(Foto: © Bundesrat/Wiese)

Zum vierten Mal haben wir in Kooperation mit dem Bundesrat das Projekt “Jugend im Bundesrat” realisiert: 112 Teilnehmende übernahmen für zwei Tage die Aufgaben von Ministerpräsidenten und Landesministern und bezogen Position zu den Themen direkte Demokratie auf Bundesebene, CCS (unterirdische Speicherung von Kohlendioxid) und gesetzlicher Mindestlohn. Dabei ging es uns wie jedes Jahr darum, das Spannungsfeld zwischen Landesinteressen, Parteipositionen und fachlichen Erwägungen realitätsnah auszuleuchten und die Teilnehmenden erleben zu lassen, wie kompliziert und anspruchsvoll die Bildung von Mehrheiten bei so vielen so unterschiedlichen Koalitionen in den Bundesländern tatsächlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü