Planspiel in München

80 Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen der Fachoberschule / Berufsoberschule Freising beschäftigten sich am 6.3. im Bayerischen Landtag intensiv mit einer (fiktiven) Gesetzesvorlage für eine verbesserte Überwachung an öffentlichen Plätzen und demonstrierten den Ablauf eines Planspiels, das wir gemeinsam mit dem Münchner Centrum für angewandte Politikforschung entwickelt haben.

Ganz wie im richtigen Parlamentsleben erarbeiten und beraten junge Menschen in verschiedenen Fraktionen und Ausschüssen konkrete Gesetzespläne, diskutieren darüber in Plenum und stimmen ab Die Arbeitsweise und Bedeutung des Bayerischen Landtags wird so als originäres Element des politischen Lebens erfahrbar gemacht und regt zu eigenem politischen Engagement an. Zur Verfügung stehen die fiktiven Szenarien “Wahlalter 16 in Bayern”, “Einführung von Ganztagsschulen” oder “Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen”.

Landtagspräsident Glück stand nach Beendigung der Simulation den beteiligen Jugendlichen zu einer intensiven Diskussion über das Planspiel und den dabei gemachten Erfahrungen zur Verfügung.

Menü